LSV Delmenhorst bei Facebook

Party von Fliegern für Flieger, allerdings Einlass nur mit persönlicher Ladung 🙂 ... See MoreSee Less

GH-Hallenfete 2017

Juli 1, 2017, 8:00pm - Juli 2, 2017, 5:00am

Party von Fliegern für Flieger, allerdings Einlass nur mit persönlicher Ladung 🙂

View on Facebook

Collin Colbow bitte nochmal melden, wir haben leider Deine E-Mail Adresse nicht gespeichert ... See MoreSee Less

View on Facebook

Am 01.Juli ist Hallenfete bei uns. Nähere Infos und FB-Veranstaltung folgen... ... See MoreSee Less

View on Facebook

Ab heute ist unsere EX beim Gerd-Zeiger-Vergleichsfliegen 2017 in Rotenburg-Wümme vertreten. Wir freuen uns auf ein paar schöne Flugtage!
Update:
Die hatten wir. Seit 2014 wurden erstmals wieder drei Wertungstage erreicht. Der 1. Wertungstag war von starkem Wind in Verbindung mit zerrissener Blauthermik geprägt. Nach nur wenigen km endete der Flug unserer EX daher mit einer Außenlandung und nur 9 Punkten.
Am 2. Tag war das Wetter etwas besser, allerdings noch immer blau und das Team musste sich drei Mal aus niedriger Höhe wieder ausgraben. Schlussendlich hat es leider nicht zum rumkommen gereicht und die EX landete unweit von Bispingen.
Am 3. Tag war das Wetter zwar immer noch blau, aber die Thermik war deutlich besser. Das Team entschied sich für einen sehr späten Abflug, was offensichtlich keine schlechte Taktik war, denn sie waren etwa 1,5 Mal schneller als der Großteil des Feldes. Durch eine zu geringe Ankunftshöhe am Zielkreis gab es leider für die EX keine Geschwindigkeitswertung. So teilte sie sich mit dem Schwesterflugzeug A7, der Stader FU, der Libelle 4F und der GB aus Tarmstedt den 3. Platz. Insgesamt landete die EX auf dem 5. Platz von 14. Vielen Dank an die Organisatoren um Christian Rinn! Nächstes Jahr findet das Gerd-Zeiger-Vergleichsfliegen übrigens auf der Großen Höhe in Delmenhorst statt! Wir halten Euch auf dem Laufenden...
... See MoreSee Less

View on Facebook

Hier der ausführliche Bericht vom letzten Sonntag:
Besonders der Sonntag war von ziemlich gutem Wetter geprägt. Größere Flüge wurden mit einer LS 4, dem Duo, der ASW 20, einem Speed Astir, der Ka-6e, der ASH 26 und der DG 800 unternommen. Die größte gewertete Strecke flog Hartmut mit seiner 26 und knapp 840 km. Sein Zielrückkehrflug führte ihn bis nach Bronkow und ohne Motoreinsatz zurück zur Großen Höhe. Der punkthöchste Flug des Tages von unserem Platz wurde mit dem Duo Discus mit Kristof Woll und Manfred Heßler gemacht. Sie flogen ein Dreieck von Güstrow nach Lüsse bei Berlin und zurück zur GH mit einer OLC-Strecke von 756km. Die Landung erfolgte erst um kurz nach 20 Uhr. Die Besatzung konnte das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen angesichts der gelungenen ambitionierten Aufgabenplanung vom Morgen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle auch der Flug von Achim mit der Ka-6e mit einer Distanz von 544km! Er schaffte es nicht ganz zurück zum Platz aber diese Leistung mit einer Gleitzahl von etwa 1:34 verdient definitiv Anerkennung. Christian, Matthias und Martin machten mit je 470km einen tollen Teamflug.
#TalkLessSoarMore
... See MoreSee Less

View on Facebook

Party von Fliegern für Flieger, allerdings Einlass nur mit persönlicher Ladung 🙂 ... See MoreSee Less

GH-Hallenfete 2017

Juli 1, 2017, 8:00pm - Juli 2, 2017, 5:00am

Party von Fliegern für Flieger, allerdings Einlass nur mit persönlicher Ladung 🙂

View on Facebook

Collin Colbow bitte nochmal melden, wir haben leider Deine E-Mail Adresse nicht gespeichert ... See MoreSee Less

View on Facebook

Am 01.Juli ist Hallenfete bei uns. Nähere Infos und FB-Veranstaltung folgen... ... See MoreSee Less

View on Facebook

Ab heute ist unsere EX beim Gerd-Zeiger-Vergleichsfliegen 2017 in Rotenburg-Wümme vertreten. Wir freuen uns auf ein paar schöne Flugtage!
Update:
Die hatten wir. Seit 2014 wurden erstmals wieder drei Wertungstage erreicht. Der 1. Wertungstag war von starkem Wind in Verbindung mit zerrissener Blauthermik geprägt. Nach nur wenigen km endete der Flug unserer EX daher mit einer Außenlandung und nur 9 Punkten.
Am 2. Tag war das Wetter etwas besser, allerdings noch immer blau und das Team musste sich drei Mal aus niedriger Höhe wieder ausgraben. Schlussendlich hat es leider nicht zum rumkommen gereicht und die EX landete unweit von Bispingen.
Am 3. Tag war das Wetter zwar immer noch blau, aber die Thermik war deutlich besser. Das Team entschied sich für einen sehr späten Abflug, was offensichtlich keine schlechte Taktik war, denn sie waren etwa 1,5 Mal schneller als der Großteil des Feldes. Durch eine zu geringe Ankunftshöhe am Zielkreis gab es leider für die EX keine Geschwindigkeitswertung. So teilte sie sich mit dem Schwesterflugzeug A7, der Stader FU, der Libelle 4F und der GB aus Tarmstedt den 3. Platz. Insgesamt landete die EX auf dem 5. Platz von 14. Vielen Dank an die Organisatoren um Christian Rinn! Nächstes Jahr findet das Gerd-Zeiger-Vergleichsfliegen übrigens auf der Großen Höhe in Delmenhorst statt! Wir halten Euch auf dem Laufenden...
... See MoreSee Less

View on Facebook

Hier der ausführliche Bericht vom letzten Sonntag:
Besonders der Sonntag war von ziemlich gutem Wetter geprägt. Größere Flüge wurden mit einer LS 4, dem Duo, der ASW 20, einem Speed Astir, der Ka-6e, der ASH 26 und der DG 800 unternommen. Die größte gewertete Strecke flog Hartmut mit seiner 26 und knapp 840 km. Sein Zielrückkehrflug führte ihn bis nach Bronkow und ohne Motoreinsatz zurück zur Großen Höhe. Der punkthöchste Flug des Tages von unserem Platz wurde mit dem Duo Discus mit Kristof Woll und Manfred Heßler gemacht. Sie flogen ein Dreieck von Güstrow nach Lüsse bei Berlin und zurück zur GH mit einer OLC-Strecke von 756km. Die Landung erfolgte erst um kurz nach 20 Uhr. Die Besatzung konnte das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen angesichts der gelungenen ambitionierten Aufgabenplanung vom Morgen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle auch der Flug von Achim mit der Ka-6e mit einer Distanz von 544km! Er schaffte es nicht ganz zurück zum Platz aber diese Leistung mit einer Gleitzahl von etwa 1:34 verdient definitiv Anerkennung. Christian, Matthias und Martin machten mit je 470km einen tollen Teamflug.
#TalkLessSoarMore
... See MoreSee Less

View on Facebook

Hier ein kleiner Erfahrungsbericht von unserem Schriftführer Bernd von Seggern:
Der Tag begann vielversprechend: Teamfliegen wurde beschlossen - und bis zur Startaufstellung lief auch alle bestens! Doch am Start dann der große Schreck: Die TEK-Düse war verschwunden - abgefallen beim Weg zum Start! Bis sie wiedergefunden, neu montiert und der Pilot startklar war, war das Team bereits unterwegs 😞
Nach etlichen innerlichen 'Oooomms' war dann auch der spritleere Lepo an der Winde verdaut und 5 Stunden 'Platzwache' rund um die Große Höhe stellten dann auch zufrieden. Das abschließende Feierabend-Radler mit Blick auf das 'Arbeits'-Gerät brachte dann bei Rückschau auf das Tagesergebnis trotzdem ein zufriedenes Grinsen ins Gesicht.
#Kaffeefahrt #SpaßMitDemSpeedGrobian
... See MoreSee Less

View on Facebook

Moin aus Delmenhorst,
hier unsere Zusammenfassung vom vergangenen Wochenende:
Am Samstag regnete es immer wieder, so dass wir nur unsere ASK 21 mit an den Start nahmen und erst einmal Schulstarts gemacht wurden. Nach zeitweiligem Unterstellen in der Halle wurde noch einmal ausgeräumt. Dieses Mal ging die DG505 mit an den Start und es wurde noch ein wenig Strecke geflogen. Hannes und Kristof flogen bis nach Hodenhagen, wo aufziehende Schauer sie zur Landung bewogen. Anschließend ging es per Morane wieder zur Großen Höhe zurück.
Am Sonntag war unser gesamter Vereinsflugzeugpark und einige private Flugzeuge am Start. Uğur Hayran bestand seine Prüfung zum Startwindenfahrer. Einige Piloten brachen auf zu Streckenflügen, leider war das Wetter insgesamt eher schwierig und blieb deutlich hinter den Erwartungen der Vorhersage zurück. Die größte Strecke wurde erneut in der ASH25E von Manfred und Wolfgang erflogen. (381km)
Es gab eine Außenlandung (DG505) mit anschließendem Regenguss bevor der Flieger in den Anhänger gepackt werden konnte. Am Platz wurden wieder einige Gaststarts durchgeführt und Christian Scheppa machte seine Einweisung auf dem Duo Discus.
Es gibt für Euch auch dieses WE wieder ein paar Eindrücke von Flügen. Viel Spaß damit!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Guten Morgen aus Delmenhorst, am Dienstag wurde auch auf der Großen Höhe geflogen. Nachdem ein F-Schlepper und Marco Schumbera als Helfer aufgetrieben waren machten sich Manfred und Kristof Woll in der ASH 25E (die man übrigens gerade kaufen kann: www.segelflug.de/osclass/index.php?page=item&id=16384) und Hagen in seiner DG400 auf den Weg zu Flügen. Für die 25 ging es über Hoya und Verden in den Norden bis an die Oste, dann weiter nach Nordholz. Eine Elbquerung erschien aufgrund einer thermisch schwierigen Zone unvernünftig, also flogen die beiden weiter nach Süden, wo die Kollegen von der Segelfluggruppe Bremen e.V. unterwegs waren. Hier ging es über die Porta bis hinter Kassel. Am Luftsportverein Hofgeismar e.V. - Der Dingel - wurden auf dem Rückweg nochmal Fotos gemacht, dann flogen sie bei thermisch schwierigen Bedingungen wieder nach Hause. Am Ende standen 662km auf der Uhr und die beiden hatten eine Menge Spaß auf ihrem ersten Teamflug. Hagen flog mit seiner DG400 etwa 50km nach Südosten und wieder zurück zum Platz. Kristof sagt vielen Dank an seinen Arbeitgeber für den freien Tag! Das nächste Video gibt es ohne Gelaber, versprochen 😀
#TalkLessSoarMore
... See MoreSee Less

View on Facebook

Am Samstag trafen unsere Kollegen vom LSV Hude mit zwei Flugzeugen (Ka-7 und ASK 13) per Flugzeugschlepp ein. Wir hatten unseren Schulungsdoppelsitzer ASK 21 draußen. Es wurden fleißig Starts gemacht und das Wetter wurde immer besser. Auch auf der Winde wurde Nachwuchs ausgebildet. Auf unserem Gelände sind Holzflugzeuge mittlerweile eher rar und meist etwas anders zu schleppen als modernere Flugzeuge, daher war es ein perfekter Übungstag für Ugur. Gegen Abend gab es noch Thermik bei niedriger Basis, die etwas längere Flüge ermöglichte.
Am Sonntag war das Wetter besser und der Tag stand im Zeichen von Überlandflügen. Wir sicherten uns einen ersten Platz in dieser Runde der Landesklasse. Alle Flugzeuge des LSV Delmenhorst waren in der Luft.Aaron flog auf der LS 4 WL im Team mit Wolfgang (ASW 20WL) und Ulli (LS 6c) seinen 50km-Flug. Am Ende kam für ihn ein kleines Dreieck mit 160km zusammen. Wir gratulieren zum bestandenen Ausbildungsschritt!
Die größte Flugstrecke legte Hartmut in seiner ASH26 mit 339km zurück (Link www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=5677613). Außerdem waren die DG505 (210km, www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=5677266) und der Astir mit knapp 160km (www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightinfo.html?dsId=5677365) unterwegs. Für den Astir endete der Flugtag mit einer Außenlandung kurz vor dem Startplatz. Der Tag war geprägt von eher geringen Basishöhen aber durchaus brauchbaren Steigwerten. Der gemeinsame Schulbetrieb mit den Hudern war ein voller Erfolg. Insgesamt wurden am Sonntag 70 Starts gemacht. #TalkLessSoarMore
... See MoreSee Less

View on Facebook

Neues von der Großen Höhe:
Das letzte Wochenende begann mit Werkstattarbeit. Beide Startwinden waren unklar und der Besuch unserer Fliegerfreunde vom LSV Hude stand bevor. Ab Donnerstag wurde daher fleißig geschraubt um zumindest den Windenbetrieb mit unserer Hauptwinde (Tost 04) zu ermöglichen. Es wurde zunächst ein defekter Reifen ersetzt, bei einem Mercedes 1017 für ungeübte auch keine ganz leichte Übung. Am Freitag ging es weiter mit der Montage eines neuen Reifens und dem Ersatz eines defekten hydraulischen Bremszylinders in der rechten Seiltrommel. Anschließend wurde die Trommel wieder zusammengebaut und das Lager mit Öl befüllt. Parallel dazu wurden die Seile von der Ersatzwinde abgespult. Im letzten Arbeitsschritt wurde auch die zweite Winde auf das Flugfeld gestellt und hier die neuen Seile mit einer Trommelpacklage aufgespult. Die letzten Arbeiten erfolgten in fast vollständiger Dunkelheit bei Scheinwerferlicht, dann gab es Pizza für die Anwesenden. Vielen Dank an alle Beteiligten!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Das letzte Wochenende war von spannenden Flügen geprägt. Manfred und Wolfgang waren zwei Mal mit ihrer ASH 25E unterwegs. Samstag unternahmen sie einen "Sternflug" mit insgesamt 704 km u.a. fast bis zur Insel Borkum über die Nordsee führte. Die DG505 flog mit Martin und Ralf 216km. Am Sonntag war das Wetter geprägt von starkem Südostwind. Nur die ASH 25 und die ASH 26 schafften größere Flüge (514 km und 411 km). Der Duo landete in Platznähe auf dem Acker. #TalkLessSoarMore ... See MoreSee Less

View on Facebook

Gestern Abend trafen sich ein paar Flieger zum Sonnenuntergangsfliegen. Hier sind ein paar Impressionen für Euch! #TalkLessSoarMore #JustDoIt ... See MoreSee Less

View on Facebook

In der letzten Woche wurde auf der Großen Höhe fleißig geflogen. Am Mittwoch flogen Manfred und Wolfgang in ihrer ASH25E 830km mit einem 105er Schnitt. Es ging mit Südwestkurs bis in die Niederlande und dann mit einem Abstecher nach NRW Richtung Osten wieder zurück nach Hause. Dabei waren ca. 300km ohne einen einzigen Kreis. Unser Duo Discus flog bis nach Wesel, der Flug endete leider mit einer Außenlandung Nähe Bersenbrück. Hier standen am Ende 360km. Die DG505 und der Mistral flogen Strecken von 253km und 212km. Insgesamt war es ein interessanter Tag mit schönen Wolkenstraßen. Vielen Dank an Gustave für die F-Schlepps.
Der Donnerstag war von schwierigeren Bedingungen als am Vortag bestimmt. Es waren die ASH25, der Duo, die DG 505, eine LS4, Speed Astir, Mistral, ASW20 eine DG 800B und eine LS6 unterwegs.
Die ASH25 flog zunächst nach Borken um dann Hannover südlich zu umrunden und schaffte es dann nördlich des hannoverschen Luftraumes fast bis zurück zum Platz um dann nach 604,9km den Motor zu ziehen. Die Schnittgeschwindigkeit betrug am Do. deutlich langsamere 74,9km/h. Die ASW 20 flog über Varrelbusch nach Braunschweig, von dort nach Hagenow und landete nach 512 geflogenen km in Braunschweig. LS 4 und LS 6 brachen zu einem FAI Dreieck um die Punkte Lüchow, Dingel und zurück zur Großen Höhe auf. Diese Aufgabe konnte leider nicht erfüllt werden. Die LS 6 kehrte nach der Wende Lüchow um und erreichte mühsam wieder die Große Höhe. Die Vereins-LS4 flog zunächst weiter bis Hildesheim bei schwieriger werdenden Bedingungen und fast ausschließlicher Blauthermik, entschloss sich dann zum Abbruch der Aufgabe. Leider war aufgrund einer dichten Abschirmung keine Rückkehr nach Delmenhorst mehr möglich, so dass sich der Pilot zum Rückschlepp aus Bückeburg-Weinberg entschloss. Hier wurden insgesamt 411km geflogen. Die DG800 flog zwei kombinierte Dreiecke und zurück zur GH mit einer Gesamtdistanz von 374km. Martin flog mit dem Speed Astir 271km und erreichte wieder Delmenhorst. Der Duo Discus flog 213km und kam ebenfalls nach etwas geringerer Strecke zurück zum Platz. Mistral und die DG505 flogen 125km und 101km, wobei der Pilot der DG505 zuvor noch auf der Winde saß damit wir in die Luft kamen. Im Namen der Piloten nochmals vielen Dank an alle Helfer und Rückholer, die uns diesen Spaß ermöglicht haben! Zum Schluss gibt es noch ein paar Bilder. #JustDoIt #TalkLessSoarMore
... See MoreSee Less

View on Facebook

Zur Abwechslung ein kleines Panorama von gestern, es zeigt Martin in seinem Speed Astir ... See MoreSee Less

View on Facebook

Im Hintergrund sehen wir unser altes Schulfliugzeug in seiner neuen Heimat. Wir wünschen den Wenzendorfern viel Freude damit! ... See MoreSee Less

LS 4

View on Facebook

Am nächsten Wochenende startet auf unserem Gelände die Segelflugsaison mit dem Ausräumen und den Jahresnachprüfungen unserer Flugzeuge. Bald darauf können dann auch wieder Gutscheine bei uns eingelöst werden und auch Gastflüge werden am Start angeboten. Wir freuen uns auf Euren Besuch! ... See MoreSee Less

View on Facebook

Spaß in der Leewelle-
Am letzten Freitag nutzte ein Mitglied die Gunst der Stunde und machte sich mit unserer Ls 4 auf den Weg nach Aue Hattorf. Dort warteten bereits günstiger Wind und die netten Fliegerkollegen vom LSV Osterode und es ging hinter einer Schlepp-Dimona ins Lee des Höhenzuges Acker. Dort waren vier Stunden entspanntes Segelfliegen mit ungewohnten Ansichten und immerhin fast 3000m MSL Flughöhe möglich.
Vielen Dank an die Kollegen vom LSV Osterode!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Luftsportverein Delmenhorst e.V hat 3 neue Fotos hinzugefügt. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Blick auf den Start aus der Perspektive des Windenfahrers ... See MoreSee Less

View on Facebook

Am 27.08.16 hat Marko Rapka bei uns die Prüfung zum Segelflugzeugführer bestanden.
Wir gratulieren!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Hier noch ein paar Infos zu den tollen Flügen von Wolfgang und Jürgen:
Zeitungsartikel Augsburger Allgemeine:
www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/sport/Besuch-aus-dem-hohen-Norden-id37739507.html

Zeitungsartikel NWZ Online:
www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/lokalsport/segelflieger-starten-von-der-grossen-hoehe-zu-rekordf...

Der Youtube-Channel:
www.youtube.com/channel/UCtmsBR2RlHZyOBA1zBrxPpg

Im Namen der Piloten herzlichen Dank an alle Schlepppiloten und Gastgeber!

#ManMussEsNurMachen
... See MoreSee Less

View on Facebook

Heute stand beim Streckenfluglehrgang Theorie auf dem Programm ... See MoreSee Less

View on Facebook

Das Eröffnungsbriefing des Streckenfluglehrgangs ist durch. Und so langsam ziehen alle Piloten ihre Flugzeuge zum Start um erste Platzrunden zu fliegen. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Und hier die Gewinner der Segelfluggutscheine vom 28. Juni 2015 - Herzlichen Glückwunsch! ... See MoreSee Less

View on Facebook

So sehen strahlende Gewinner aus: Hier die erste Gewinnerin eines Segelfluggutscheines bei unserer Tombola am heutigen Tage der Offenen Tür. Herzlichen Glückwunsch!
Auch morgen gibt es wieder zahlreiche tolle Gewinne und nicht zu vergessen die Mitflugmöglichkeiten im Segelflugzeug, im Motorflieger und beim Kunstflug!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Luftsportverein Delmenhorst e.V hat ein neues Foto hinzugefügt — hier: Segelflugplatz Große Höhe. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Auf dem Segelflugplatz Große Höhe findet ein Tag der offene Tür statt. ... See MoreSee Less

Tage der offene Tür

Juni 27, 2015, 12:00am

Auf dem Segelflugplatz Große Höhe findet ein Tag der offene Tür statt.

View on Facebook

Luftsportverein Delmenhorst e.V hat sein/ihr Titelbild aktualisiert. ... See MoreSee Less

View on Facebook