LSV Delmenhorst bei Facebook

Ihr seht - am Wochenende war SO viel los, dass es mit einem Bild gar nicht zu beschreiben ist ... ­čśÇ
Vom 'Late-Night'-Fliegen am Freitag habt ihr ja schon gelesen - hier gibts noch fehlende Bilder nachgereicht.

Weil unser Seilauszugswagen nach vielen Jahren h├Ąrtestem Einsatz auf unebenem Platz jetzt wohl final den Geist aufgab (JA - auch ein Mercedes geht IRGENDwann mal kaputt ...), musste was Neues her!
Da spontane Aktionen oftmals die besten sind, nahm sich unsere Vereinsjugend der Sache an und realisierte innerhalb von 5 Stunden von Idee bis Verf├╝gbarkeit unseren neuen 'Hannes' - was man benennt, liegt einem ja bekannterweise n├Ąher am Herzen ... ­čśë

Was am Samstag als kleines Vorgepl├Ąnkel begann, nahm am Sonntag echt Formen an: Interessierte G├Ąste - mehr als wir bew├Ąltigen konnten! Deshalb hie├č es morgens schon 'alles muss raus' - Halle leer, um auf die Herausforderungen vorbereitet zu sein!
Von 6 bis 80 Jahren standen Interessierte teilweise Schlange, um mitgenommen zu werden - und das bei ├╝ber 30 Grad - das aufgespannte Sonnensegel verschaffte nur wenig Abk├╝hlung!

Auch unsere 'Wegflieger' nutzten das tolle Wetter, um bis zu 460 km-Streckenfl├╝ge zur├╝ckzulegen - d├şesmal als Team im Leistungs-Doppelsitzer Duo-Discus zusammen mit einer privaten ASW 26 - Teamflug, der sich lohnte!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Einfach sch├Ân - lieben Menschen die Welt von oben gezeigt und abends lecker gegrillt zusammen - der Tag kann mit so wenig einfach sch├Ân sein! ... See MoreSee Less

View on Facebook

Manche Tage k├Ânnen gar nicht lang genug sein - so wie heute!
Die Tage werden k├╝rzer und wir haben auch an der untergehenden Sonne noch unseren Spa├č - morgen soll sie uns dann wieder hoch zu den Wolken tragen!
Wer mag, darf gern vorbei schauen - ein Mittflug ist h├Ąufig hinzukriegen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

16.08.2019 17:45

Luftsportverein Delmenhorst e.V

Luftsportverein Delmenhorst e.Vs Titelbild ... See MoreSee Less

View on Facebook

Auch wenn's mal nicht die langen Strecken waren, die am vergangenen Sonntag im Vordergrund standen, war's doch ein .. abwechslungsreich!
Am Start waren unser Schulungsdoppelsitzer ASK 21, der Leistungsgleiter Duo-Discus und der ├ťbungseinsitzer Astir CS.
Wegen schwer einsch├Ątzbarem Wetter blieben wir fliegerisch dann doch eher in n├Ąherer Flugplatzumgebung.
Die Bodencrew k├╝mmerte sich um die technischen Notwendigkeiten: Unser Seilauszugswagen Puffi streikte und konnte leider vorerst nicht wiederbelebt werden, so dass wir eine provisorische Seilzug-Vorrichtung an ein Privatauto kuppelten - Not mach bekanntlich erfinderisch (wei├č jemand noch ein g├╝nstiges, nicht mehr T├ťV-gerechtes Fahrzeug f├╝r den Flugplatzeinsatz?)!
Besonders erw├Ąhnenswert: Ein 12j├Ąhriger Junge, der von seinem Opa eingeladen wurde, mitzufliegen - zun├Ąchst extrem ├Ąngstlich mit schlotternden Knien, danach hochbegeistert und dankbar, unsere Flugplatzumgebung von oben gesehen zu haben - das Wetter erlaubte als letzten Segelflug-Start eine halbe Stunde Sightseeing ├╝ber der Gro├čen H├Âhe.
Auch die bei uns stationierte Schleppmaschine Husky kam abends noch f├╝r die Mitnahme eines Gastes aus Kanada zum Einsatz.
... See MoreSee Less

View on Facebook

 

Ihr seht - am Wochenende war SO viel los, dass es mit einem Bild gar nicht zu beschreiben ist ... ­čśÇ
Vom 'Late-Night'-Fliegen am Freitag habt ihr ja schon gelesen - hier gibts noch fehlende Bilder nachgereicht.

Weil unser Seilauszugswagen nach vielen Jahren h├Ąrtestem Einsatz auf unebenem Platz jetzt wohl final den Geist aufgab (JA - auch ein Mercedes geht IRGENDwann mal kaputt ...), musste was Neues her!
Da spontane Aktionen oftmals die besten sind, nahm sich unsere Vereinsjugend der Sache an und realisierte innerhalb von 5 Stunden von Idee bis Verf├╝gbarkeit unseren neuen 'Hannes' - was man benennt, liegt einem ja bekannterweise n├Ąher am Herzen ... ­čśë

Was am Samstag als kleines Vorgepl├Ąnkel begann, nahm am Sonntag echt Formen an: Interessierte G├Ąste - mehr als wir bew├Ąltigen konnten! Deshalb hie├č es morgens schon 'alles muss raus' - Halle leer, um auf die Herausforderungen vorbereitet zu sein!
Von 6 bis 80 Jahren standen Interessierte teilweise Schlange, um mitgenommen zu werden - und das bei ├╝ber 30 Grad - das aufgespannte Sonnensegel verschaffte nur wenig Abk├╝hlung!

Auch unsere 'Wegflieger' nutzten das tolle Wetter, um bis zu 460 km-Streckenfl├╝ge zur├╝ckzulegen - d├şesmal als Team im Leistungs-Doppelsitzer Duo-Discus zusammen mit einer privaten ASW 26 - Teamflug, der sich lohnte!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Einfach sch├Ân - lieben Menschen die Welt von oben gezeigt und abends lecker gegrillt zusammen - der Tag kann mit so wenig einfach sch├Ân sein! ... See MoreSee Less

View on Facebook

Manche Tage k├Ânnen gar nicht lang genug sein - so wie heute!
Die Tage werden k├╝rzer und wir haben auch an der untergehenden Sonne noch unseren Spa├č - morgen soll sie uns dann wieder hoch zu den Wolken tragen!
Wer mag, darf gern vorbei schauen - ein Mittflug ist h├Ąufig hinzukriegen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

16.08.2019 17:45

Luftsportverein Delmenhorst e.V

Luftsportverein Delmenhorst e.Vs Titelbild ... See MoreSee Less

View on Facebook

Auch wenn's mal nicht die langen Strecken waren, die am vergangenen Sonntag im Vordergrund standen, war's doch ein .. abwechslungsreich!
Am Start waren unser Schulungsdoppelsitzer ASK 21, der Leistungsgleiter Duo-Discus und der ├ťbungseinsitzer Astir CS.
Wegen schwer einsch├Ątzbarem Wetter blieben wir fliegerisch dann doch eher in n├Ąherer Flugplatzumgebung.
Die Bodencrew k├╝mmerte sich um die technischen Notwendigkeiten: Unser Seilauszugswagen Puffi streikte und konnte leider vorerst nicht wiederbelebt werden, so dass wir eine provisorische Seilzug-Vorrichtung an ein Privatauto kuppelten - Not mach bekanntlich erfinderisch (wei├č jemand noch ein g├╝nstiges, nicht mehr T├ťV-gerechtes Fahrzeug f├╝r den Flugplatzeinsatz?)!
Besonders erw├Ąhnenswert: Ein 12j├Ąhriger Junge, der von seinem Opa eingeladen wurde, mitzufliegen - zun├Ąchst extrem ├Ąngstlich mit schlotternden Knien, danach hochbegeistert und dankbar, unsere Flugplatzumgebung von oben gesehen zu haben - das Wetter erlaubte als letzten Segelflug-Start eine halbe Stunde Sightseeing ├╝ber der Gro├čen H├Âhe.
Auch die bei uns stationierte Schleppmaschine Husky kam abends noch f├╝r die Mitnahme eines Gastes aus Kanada zum Einsatz.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Heute hat unser ├Ąltester Flugsch├╝ler seine Pr├╝fung zum Luftfahrtschein bestanden - und damit seine Ausbildung abgeschlossen!
Drei erfolgreiche Pr├╝fungsfl├╝ge verhalfen ihm zur Berechtigung, jetzt eigenverantwortlich ein Segelflugzeug zu bewegen - und sich neue Ziele zu stecken!
Von uns einen herzlichen Gl├╝ckwunsch daf├╝r!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Auf der Gro├čen H├Âhe findet aktuell das j├Ąhrliche Sommerlager statt!
Ein kleines Gr├╝ppchen aus Flugsch├╝lern, Fluglehrern und Scheinpiloten versuchen in der ersten der zwei angesetzten Wochen das Bestm├Âgliche aus dem momentan doch eher durchwachsenen Wetter herauszuholen - starker Seitenwind oder auch mal ein Schauer halten uns nicht davon ab, zumindest den Schuldoppelsitzer an den Start zu ziehen, um der Reihe nach jeden mal in die Luft zu bringen.

Auch G├Ąste sind willkommen - wer mag, wird gegen eine Kostenbeteiligung nach M├Âglichkkeit gern in die Startreihenfolge aufgenommen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Auch in diesem Jahr versuchen unsere 'Langohr-Piloten' nicht nur besonders weite, sondern auch besonders hohe Fl├╝ge zu realisieren!
Wie auch schon in vielen Jahren zuvor geht es dazu nach Gap-Tallard in S├╝dfrankreich, von wo aus man extrem beeindruckende Fl├╝ge in die dortige Alpenlandschaft unternehmen kann.
Die dortigen Wind- und Landschaftsverh├Ąltnisse lassen Fl├╝ge in Bereiche zu, wo ohne den zus├Ątzlichen Einsatz von Sauerstoff ein konzentriertes Fliegen nicht mehr m├Âglich ist.

So entstehen solche Bilder wie hier - Highligts im wahrsten Sinne des Wortes f├╝r jeden Segelflieger!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Wir radeln bis nach D├Ąnemark ... nein - fliegen!
Heute war eine der seltenen Wetterlagen, die den Flug zwischen den Meeren erlaubte!
Die 'Langohren' schafften einen 'Stipp' bis hinein nach D├Ąnemark und auch eins unserer Vereinsflugzeuge wagte den Sprung ├╝ber die kurz vor der Nordsee schon reichlich breite Elbe!
Motto des Feierabend-Biers nach der abendlichen Landung war demzufolge: Biermarke passt!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Sagt Euch das kleine Bilderr├Ątsel was?
Es geht um den zweiten Buchstaben - B wie Bart!
So nennen wir Segelflieger das, was den Motorfliegern der Sprit ist: Aufwindstr├Âme, von uns auch B├Ąrte genannt!

Ein anderer Ausdruck daf├╝r ist Thermik - aufsteigende Luftmassen in begrenztem Gebiet, welche wir f├╝r unser Obenbleiben nutzen.
Leider sieht man sie nicht so gut, so dass sich bestimmt schon jeder Segelflieger mal gefragt hat, ob's nicht irgendeine Sonnenbrillen-T├Ânung gibt, die nicht doch vielleicht unsichtbare Lufstr├Âmungen erkennbar macht ...

Hat man erstmal einen solchen Aufwind 'erwischt' und schafft es, durch enges Kreisen m├Âglichst zentriert darin zu bleiben, kommen Anzeigewerte wie
auf unserem Bild zustande - das Variometer zeigt dann schon mal bis zu 5 Metern pro Sekunde an - NACH OBEN! ­čĄę
... See MoreSee Less

View on Facebook

Ein Tag mit etwas f├╝r jeden, der dabei war! Ein Sch├╝ler wurde exklusiv verw├Âhnt, die Streckenflieger genossen die reichliche Wolkenthermik und abends waren alle wieder da - zufrieden mit reichlich Kilometer - bis hin zu 570 km mit einem unserer 'Langohren'.
Vom Blick auf die Ostsee ├╝ber Pl├Ân bis zum Blick auf den Dollart kurz vor Papenburg war Norddeutschland 'unser' - solcher Tage wegen machen wir's!!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Um die Zeit zwischen den bebilderten Flugtag-Berichten etwas zu verk├╝rzen, wollen wir euch anhand eines kleinen 'Flieger-ABCs' unser tolles Hobby ein bisschen n├Ąher bringen - hei├čt: Zu jedem Buchstaben sollte uns was f├╝r Euch einfallen!
Start: Heute mit dem A - wie Anfliegen!
Der erste Tag, an dem unsere Segelflugzeuge wieder 'gel├╝ftet' werden - meist verbunden mit ├ťberpr├╝fungsfl├╝gen nach einem Werkstattaufenthalt - aber auch f├╝r uns als Piloten, um nach der Winterpause schnell wieder in die Routine zur├╝ckzufinden.
Endlich ist dann die Zeit vorbei, in denen unser 'Gefl├╝gel' in den Anh├Ąngern ihr trauriges Dasein fristet - ungeduldig auf die ersten Aufwindb├Âen wartend, die uns zu den Wolken tragen!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Am Sonntag hatten wir mit leider wenig Beteiligten einen sehr sch├Ânen, ruhigen Flugbetrieb. Das Wetter war sowohl f├╝r's Wegfliegen (ein Flugsch├╝ler bew├Ąltigte seinen 50 km-Flug) als auch f├╝r das gem├╝tliche Kreisen ├╝ber der Flugplatzumgebung ideal, so dass sich der Windenfahrer nach Hochschleppen seiner 'Kundschaft' erstmal ein Weilchen 'auf die faule Haut' legen konnte! ... See MoreSee Less

View on Facebook

Mittwoch der 29.05., oder:
Der Tag, an dem sie auszogen um 1000km zu fliegen -
Die Wettervorhersagen waren vielversprechend, entsprechend fanden sich insgesamt 8 Piloten auf f├╝nf Flugzeugen um halb 8 auf der Gro├čen H├Âhe ein, von denen zumindest drei Crews mit der klaren Zielvorstellung eines 1000km-Fluges mit Start von der Gro├čen H├Âhe den Tag begannen.
G├╝nter und Hartmut hatten jeweils mit der DG 800G und der ASH 26E ein gro├čes FAI-Dreieck geplant. Nach einem Startabbruch des Nimbus startete unser Dreier-Verband aus ASH 25 EB, Nimbus 4 DLM und Arcus M zun├Ąchst Richtung Wildeshausen. Ungew├Âhnlich war die sehr fr├╝he Startzeit um 09:00 Lokalzeit.
Die Thermik lie├č uns nicht im Stich, so dass wir z├╝gig Richtung Weser aufbrechen konnten. Der Arcus hatte bei dem noch etwas langsamen Wetter deutliche Nachteile gegen├╝ber den beiden 'Langohren' (Gleitzahlunterschied von etwa 10).
Im Verband flogen wir von Wolke zu Wolke und erreichten schlie├člich beinahe Stettin! Dort entschlossen wir uns zur R├╝ckkehr auf ├Ąhnlichem Kurs. Wieder kurz vor der Elbe trennten sich unsere Wege und die beiden Langohren flogen alleine weiter.
Mit dem Arcus flogen wir an Magdeburg vorbei die Elbe entlang Richtung S├╝den. Leider war die Wolkenoptik weit besser als die Thermik darunter, so dass wir nach Weiterflug Richtung Harz und 770 geflogenen Kilometern unseren Motor bem├╝hen mussten.
Die EB und der Nimbus sind mit knapp unter 1000km im Jojo-Flug leider sehr knapp am Tagesziel vorbeigeschrammt, nichtsdestotrotz muss man sagen: Respektable Leistung!
Hartmut und G├╝nter flogen jeweils im Alleingang 815 und 763 km im Dreiecksflug.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Wettervorhersagen etwas zu optimistisch waren. Dennoch denke ich, dass alle Beteiligten einen Riesenspa├č gehabt haben. Zum Schluss gibt es ein paar Bilder und die Links zu den Fl├╝gen vom Mittwoch.
Vielen Dank auch nochmal an Frerk Frommholz f├╝r das verchartern seiner Papa Romeo!
Die Fl├╝ge:
www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightinfo.html?dsId=7216661
www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightinfo.html?dsId=7216389
www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightinfo.html?dsId=7217114
www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightinfo.html?dsId=7216128
www.onlinecontest.org/olc-3.0/gliding/flightinfo.html?dsId=7215368
... See MoreSee Less

View on Facebook

25.05.2019 09:24

Luftsportverein Delmenhorst e.V

Luftsportverein Delmenhorst e.Vs Titelbild ... See MoreSee Less

View on Facebook

25.05.2019 09:23

Luftsportverein Delmenhorst e.V

Luftsportverein Delmenhorst e.V ... See MoreSee Less

View on Facebook

Immerhin insgesamt 500 km sind zusammen gekommen - und unsere vier Leistungstr├Ąger wurden abends redlich belohnt - W├╝rste, Salat und Erdbeerquark erg├Ąnzten die Restaurant-Tagessuppe. Na zdrowie jej pora┼╝ka! ... See MoreSee Less

View on Facebook

Nachdem heute morgen wieder viel Geduld in der 'polnischen Au├čenstelle' des LSV Delmenhorst gefragt war, ging's dann ab 11 so langsam los - Warten war aber trotzdem nicht langweilig!
Heute verhalf der Start im Flugzeugschlepp dem Fliegervolk in den Himmel ├╝ber Polen - so blieben bisher alle oben und machen sich hoffentlich auf einen mehr oder weniger weiten Weg ...
wohin das f├╝hrt: wird fortgesetzt - bleibt dran!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Erwartungshaltung ... ­čśë
Heute schw├Ąchelt das Wetter in Polen weiterhin - daf├╝r ist der Flughunger umso gr├Â├čer!
Derzeit fliegen (bzw. fallen..) weiterhin nur Motor-Getriebene - wir warten noch ein wenig auf unsere Bio-Energie!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Nachtrag: Es ging dann _doch_ noch - der Autor dieser Zeilen hielt das am-Boden-Sitzen einfach nicht aus und hat sich f├╝r 2,5 Std. unter die Wolken ├╝ber Zilona Gora geh├Ąngt und H├Âhenluft in bis zu 2000m genossen - und sich gefreut, dass Aufwinde bis 5m pro Sekunde ihn dorthin geblasen haben. ... See MoreSee Less

View on Facebook

Es HILFT ja nix - heute braucht man einfach explosives Verbrennungsmittel, um hinauf zu kommen und oben zu bleiben ... ­čĄĚ­čĆ╝ÔÇŹÔÖé´ŞĆ - deshalb beschr├Ąnken wir Urlaubsflieger uns aufs Zusehen und GPS-Mitloggen ... ... See MoreSee Less

View on Facebook

In Zielona Gora (Polen) versuchen zur Zeit 5 Urlauber, der norddeutschen Gewitterluft zu entkommen.
Aber auch dort t├╝rmen sich die Wolken ab Nachmittag teilweise drohend, so dass rechtzeitiges Heimkommen wichtiger ist als gro├če Flugdistanzen - wird fortgesetzt!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Ihr fragt euch, was das ist?
Es sind Flugdokumentationen - aufgezeichnet mit einem GPS-Empf├Ąnger an Bord.
Diese drei Fl├╝ge sollen stellvertretend zeigen, was, entsprechende Wetterlagen und Vorbereitungen voausgesetzt, von der Gro├čen H├Âhe aus m├Âglich ist!
Die 1000 Kilometer sind schon ein Highlight - vor noch garnicht langer Zeit wurden solche Strecken nur in Australien oder Afrika (Namibia) geschafft- Steigerung im Flugzeugbau, der meteorologischen Vorhersage und im Pilotentraining erm├Âglichen dies jetzt auch bei uns!
... See MoreSee Less

View on Facebook

16.05.2019 21:33

Luftsportverein Delmenhorst e.V

Luftsportverein Delmenhorst e.V ... See MoreSee Less

View on Facebook

Wir sind wieder da - und hoffen, schnell wieder Eure Aufmerksamkeit zur├╝ckzugewinnen!
Nachdem es am Samstag schon einen verhei├čungsvollen Auftakt gab (lsvdelmenhorst.de/verquert-durch-den-norden/#more-41072), legte der Sonntag wettertechnisch ordentlich nach:
Unsere 'Langohren' (Doppelsitzer mit ├╝ber 20 m Spannweite) und auch zwei ebenfalls motorisierte Einsitzer machten sich schon fr├╝h auf den Weg.
Die nichtmotorisierten Windenstarter mussten noch ein wenig l├Ąnger warten, bis die Wolkenpracht schlie├člich auch ├╝ber der Gro├čen H├Âhe sichtbar wurde. Aber dann ging's los - Streckenfl├╝ge ├╝ber Oldenburg, der Emsm├╝ndung und auch in Richtung Weser im Osten machten gro├čen Spa├č und lassen uns auf mehr davon hoffen!
... See MoreSee Less

View on Facebook